Hoga Verbund - Das Magazin für Hotellerie und Gastronomie

17 mittelständische Unternehmen wollen den Ludwig 2022

Foto des Autors
Written By pr-gateway

IHK Bonn/Rhein-Sieg, HWK zu Köln und SC Lötters richten regionalen Mittelstandswettbewerb aus

  • 7 mittelständische Unternehmen wollen den Ludwig 2022 (Foto: Jo Hempel) (Bildquelle: Jo Hempel)<\/li><\/ul>
    • 5.03.2022 Insgesamt 17 Unternehmen gehen in das Rennen um den Ludwig 2022, den regionalen Mittelstandspreis, den die Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg und SC Lötters als regionale Servicestelle der Oskar-Patzelt-Stiftung in diesem Jahr erstmals mit der Handwerkskammer (HWK) zu Köln ausrichten. Unterstützt wird der Ludwig traditionell durch die Kreissparkasse Köln und erstmals auch durch die Sparkasse KölnBonn. “Wir freuen uns, durch die neuen Partner und die Unterstützung der Wirtschaftsförderungen aus der Region den Wettbewerb weiter ausdehnen zu können”, sagt Dr. Christine Lötters, die die Servicestelle der Oskar-Patzelt-Stiftung in Bonn leitet. <\/li><\/ul>

      Im Gesamtwettbewerb um den Ludwig und die Kategorien BTHVN sind 16 mittelständische Unternehmen – 11 aus dem Rhein-Sieg-Kreis und fünf aus Bonn. Im Wettbewerb um die beste Unternehmensnachfolge konkurrieren sieben Unternehmen – fünf aus dem Rhein-Sieg-Kreis und zwei aus Bonn. Sechs Unternehmen nehmen am Gesamtwettbewerb und dem Sonderwettbewerb Unternehmensnachfolge teil. Alle Unternehmen präsentierten sich beim Nominierungsabend in Malente´s Theaterpalast in Bonn. Die Preisverleihung wird am Montag, 20. Juni, in der Rhein-Sieg-Halle in Siegburg stattfinden.

      Die Ausrichter wollen mit dem Ludwig dem Mittelstand, der trotz krisenhafter welt- und volkswirtschaftlicher Entwicklungen in den vergangenen Jahren zahlreiche Arbeitsplätze geschaffen hat, eine Bühne bieten. Der Wettbewerb bietet den Unternehmen die Chance, sich stärker in der Öffentlichkeit vorzustellen. Fur die Nominierten ist bereits die Teilnahme am kostenfreien Wettbewerb ein starkes Alleinstellungsmerkmal mit vielfältigen Vermarktungs- und Vernetzungsmoglichkeiten.

      Bonner Weltbürger: regionales unternehmerisches Engagement, Schaffung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen, Wachstum

      Zusätzlich wird ein Preis für eine gelungene Unternehmensnachfolge vergeben. Hier können sich sowohl interne als auch externe Nachfolger bewerben.

      Um die Tätigkeit der Oskar-Patzelt-Stiftung und ihrer Gremien für den “Großen Preis des Mittelstandes” regional zu unterstützen, fungiert Dr. Christine Lötters in der Region Bonn/Köln als Servicestelle. Sie ist gewissermaßen der “verlängerte Arm” der Bundesgeschäftsstelle und erste und kompetente Ansprechpartnerin vor Ort für Unternehmen, Institutionen und Einzelpersonen zu Fragen rund um den Wettbewerb.

      Zusammen mit der IHK Bonn/Rhein-Sieg richtet die regionale Servicestelle seit 2012/2013 zusätzlich den regionalen Wettbewerb “Ludwig” aus. Während der bundesweite Mittelstandspreis auch als “Oskar” bekannt geworden ist, wurde der regionale Preis bewusst nach dem berühmten Sohn der Stadt “Ludwig” van Beethoven genannt.